Lestra outdoor verwendet cookies, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Wenn Du weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.

Akzeptieren

ATKA
(2016)

Mitten in dieser majestätischen und noch intakten Naturregion, an Grönlands Nordküste, dem faszinierenden Land des Nordlichts, der Eiskonstruktionen und der unermesslichen Weiten, empfängt ATKA das Team „Jedem sein Everest!“ (A chacun son Everest!) für ein menschliches Abenteuer reich an Entdeckungen, Begegnungen und Austausch.

Das Ziel: eine Expedition über 66° N. Br. hinaus an der Grenze zu den Polarregionen.

Ein Segelschiff damit arktische Träume wahr werden.

Das ATKA-Projekt und “Jedem sein Everest!”, eine Organision, die mit dem Namen der Bergsteigerin Christine Janin verbunden ist.

Wunschtraum in einer Traumlandschaft!

Die Organisation “Jedem sein Everest!” hilft seit 1994 an Krebs oder Leukämie erkrankten Kindern, sowie seit 2011 Frauen, die nach einem Brustkrebs in Remission sind.

Bis zum heutigen Tag konnten 4 069 Kinder und 609 Frauen von unserem Programm profitieren.

http://lepsusuber.com/article/jedem-sein-everest

— Für eine Botschaft der Hoffnung, des Lebens und der Lust am Leben
— Für eine Rückkehr in ein normales Leben nach Monaten und Jahren der Schwierigkeiten und des Kampfes
— Weil das Leben stärker ist
— Weil Reisen und Ablenkung immer das Leben unserer Organisation geprägt haben
— Weil « Jedem sein Everest! » immer bereit ist neue Träume zu verwirklichen, neue Gipfel zu erklimmen und neue Grenzen zu überschreiten…
— Nach Martinique, Korsika, den Nordpol, Spitzbergen, der Halbinsel Valdés, Lappland und Bhutan

atka-0.jpgatka-4.jpgatka-5.jpgatka-6.jpgatka-3.jpgatka-2.jpgatka-7.jpgatka-8.jpgatka-9.jpgatka-10.jpg

© Urheberrechte: http://www.achacunsoneverest.com/articles/4041/a-chacun-son-everest-et-atka-reves-arctiques-au-groenland

ARKTIKA
(2016-2018)

Die französische Nordpol-Expedition, die zu den gewagtesten zählt, die je unternommen wurden.

ARKTIKA ist das Projekt der Abenteuerer Gilles und Alexia Elkaïm ihre Yacht ARKTIKA im Eis einfrieren zu lassen und zwei Jahre lang zum Nordpol zu driften. Zwei Menschen, sieben Hunde und keine fremde Hilfe.

DIE UNMÖGLICHE EXPEDITION

Arktika 2.0 ist eine Expedition in extremen Wetterbedingungen, die man mit einer Langzeit-Weltraummission vergleichen kann, etwa nach Mars.

Noch nie hat eine so junge Frau den arktischen Ozean überquert oder den Nordpol mit einem Hundeschlitten erreicht. Noch nie hat ein so kleines Segelschiff so hohe Breitengrade erreicht. Arktika ist die erste autonome Polardrift mit nur zwei Abenteurern und so kleinen Vorräten an Lebensmittel und Brennstoff.

Und trozdem bilden diese weltweiten Firsts nur die Spitze des Eisbergs ARKTIKA 2.0.

arktika-0.jpgarktika-3.jpgarktika-1.jpgarktika-2.jpg

© Gilles Elkaim: https://www.facebook.com/arktika2/

THE BAIKAL RACE
(28 Februar 2017 – 17 März 2017)

Ein Traum und ein Ziel: den Baikalsee auf selbstentworfenen Eisschlitten der Länge nach durchzuqueren (636 Km), ohne Motor.

Ein Race auf DN-Schlitten

DN-Schlitten + Pulkas

Eine Expedition, die noch nie ohne Assistenz gewagt wurde

Minimaldauer: 17 Tage

Elodie Arrault, Corinne Sabatier und Dominique Bleichner

https://www.facebook.com/thebaikalrace/

the-baikal-race.jpgthe-baikal-race-3.jpgthe-baikal-race-2.jpg